Nachricht

Lolli-Test ab dem 10.05.

Der kindgerechte und sichere Lolli-Gruppen-Test kommt!

Dieses von der Uni Köln entwickelte Testverfahren ist für den Einsatz für Kinder in größeren Gruppen entwickelt worden.

 Die Schüler*innen an den Grundschulen werden daher mit dem Lolli-Test, einem einfachen Speicheltest, zweimal pro Woche in ihrer Lerngruppe auf das Corona-Virus getestet. Die Handhabung des Lolli-Tests ist einfach und altersgerecht:

 Einfache Durchführung

  • DieSchüler*innen einer Klassen-/Lerngruppe lutschen gemeinsam 30 Sekunden lang auf einem Abstrichtupfer.
  • Die Abstrichtupfer aller Kinder der Gruppe werden in einem Sammelgefäß zusammengeführt und als anonyme Sammelprobe, als „Pool“ ,noch am selben Tag in einem Labor nach der PCR-Methode, die sehr sichere Ergebnisse liefert, ausgewertet.

Was passiert, wenn eine Pool-Testung negativ ist?

Ein negativer Pool bedeutet auch, dass alle einzelnen Teststäbchen im Pool negativ waren. In diesem Fall gibt es keine Rückmeldung von Seiten der Schule – alles ist gut, alle sind gesund!

Was passiert, wenn eine Pool-Testung positiv ist?

Ein positiver Pool bedeutet, dass mindestens eine Person der Pool-Gruppe positiv auf SARS-Cov-2 getestet wurde. Darüber wird die Schule am Testtag nachmittags oder abends vom Labor informiert. Diese Nachricht wird dann über SchoolFox an Sie weitergegeben.

Nun müssen Sie tätig werden:

1.     "Alle Schüler*innen, die einem Pool angehören, der ein positives Testergebnis erhalten hat, gelten als Corona-Verdachtsfälle. Die Eltern nehmen sie in häusliche Isolation." Ihr Kind bleibt am nächsten Tag in jedem Fall zu Hause.
2.     Ihr Kind hat am Testtag von der Schule ein personalisiertes  Einzel-Lolli-Testset erhalten. Dieses wenden Sie am nächsten Morgen zu Hause bei Ihrem Kind an.
3.     Sie bringen den angewandten Test dann morgens bis 9.00 Uhr zur Schule.

4.     Von dort gehen dann alle Einzeltests von Pooltestung vom Vortag erneut zur Auswertung ins Labor.

Alle negativ getesteten Kinder können dann am nächsten Tag wieder zum  Präsenzunterricht oder zur Betreuung in die Schule kommen.

 (Die Einzelnachtestung könnten Sie auch selbst veranlassen. Es aber ist sicherlich einfacher, schneller und unkomplizierter, die Nachtestung mit dem "Lolli-Test" zu machen, als einen PCR-Test eigenständig beim Kinderarzt zu veranlassen.)

Weitere Informationen zu dem Lolli-Test, u. a. auch Erklärfilme, finden Sie auf den Seiten des Bildungsportals: https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests

 

 

Zurück